Navigierte Implantologie

Die digitale Dimension: Perfekte Planung, schonende Eingriffe!

Für Architekten ist die 3D-Planung am Computer ein zentraler Bestandteil Ihrer Tätigkeit. Noch bevor ein Handgriff getan wird, wissen Bauherr und Architekt wie das Ergebnis aussehen soll und was zu tun ist, um das geplante Ziel zu erreichen.

Dies ist auch in der Implantologie möglich! Die digitale Volumentomografie ist die neueste Röntgentechnologie und ermöglicht die dreidimensionale Darstellung der Kiefer. So können wir die aktuelle Situation von Ober- und Unterkiefer exakt darstellen und mit modernster Computersoftware schon im Vorfeld der Implantation planen.

Der Eingriff selber verläuft möglichst schonend und ohne größere Verletzungen des umliegenden Gewebes – in der Fachsprache „minimalinvasive Operation“ genannt. Hierzu wird für jeden Patienten eine individuelle OP-Schablone auf Basis der digitalen Daten gefertigt. Die Schablone überträgt die Position des Implantates exakt auf den jeweiligen Patienten. Sie wird im Mund fixiert und das Implantat an der berechneten Stelle eingesetzt.

Die NobelClinicianTM Software ermöglicht uns eine Planung der Implantation mit und auch ohne Schablonen. Ebenso sehen wir, ob knochenaufbauende Maßnahmen notwendig sind, oder durch spezielle OP-Techniken sogar vermeidbar.

Mit der Methode der „navigierten Implantologie“ reduzieren wir die Belastungen für die Patienten und die Einheilzeiten der Implantate erheblich. Zudem können wir in ausgewählten Fällen den Zahnersatz so fertigen, dass er sofort nach der Implantation eingesetzt werden kann.