Parodontitis behandeln!

Wir haben ein umfassendes Konzept für die systematische Behandlung der Parodontitis. Kern des Konzeptes ist immer die professionelle Dentalhygiene. Mit prophylaktischen – also vorbeugenden – Maßnahmen schaffen wir die Grundlage für erfolgreiche Behandlungen und Implantationen. Die Dentalhygienikerin ist auch nach erfolgreichen Eingriffen ein wichtiger Partner unserer Patienten. Gemeinsam haben sie eine wesentliche Aufgabe: Bakterielle Beläge zu verhindern und zu beseitigen!

Damit wir unseren Patienten die individuell beste Behandlung anbieten können, legen wir großen Wert auf eine umfassende Diagnostik. Intraorale Kameras, modernste digitale Röntgensysteme und natürlich die Erfahrung unseres Teams ergeben letztlich das Bild, auf dem unsere Entscheidungen beruhen.

Nur auf der Grundlage professioneller Befunde können wir beispielsweise entscheiden, ob chirurgische Maßnahmen in der Parodontalbehandlung notwendig sind, oder ob Knochen aufgebaut werden muss. Doch jeder Therapie sind Grenzen gesetzt. In solchen Fällen werden Zähne, die wir nicht mehr retten können, extrahiert und ersetzt – zum Beispiel durch Implantate.

Wichtig: Entzündungen wie eine Gingivitis (Zahnfleisch) oder Parodontitis (Zahnbett) müssen vor der Implantation behandelt werden. Nur dann kann eine Implantation erfolgreich durchgeführt werden und das Implantat lange gesund erhalten werden. Mehr dazu im Bereich Implantatprophylaxe!